Themenüberblick

Tagelang in Flammen gestanden

Der vor der Küste Chinas havarierte Öltanker „Sanchi“ ist laut Angaben der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag gesunken. Der seit acht Tagen in Flammen stehende iranische Tanker hatte rund 136.000 Tonnen Kondensat, ein hochgiftiges und leicht brennbares Leichtöl, an Bord. Experten gehen nun von einer Ölpest aus, die bis in den Jangtsekiang hinein Folgen zeigen kann. In China hingegen setzt man auf Beruhigung.

Lesen Sie mehr …