Barnier informiert über „Brexit“-Verhandlungsstand

EU-Chefunterhändler Michel Barnier informiert die Öffentlichkeit heute in Brüssel über den letzten Stand der „Brexit“-Verhandlungen mit Großbritannien. Beamte beider Seiten hatten die ganze Woche über Details des britischen EU-Austritts im Jahr 2019 und über die geplante Übergangsphase bis Ende 2020 gesprochen.

Die Europäische Union erwartet Hinweise aus London, wie die langfristigen Beziehungen beider Seiten danach aussehen könnten. Barnier hatte die britische Regierung am Montag zu einer raschen Entscheidung gemahnt, ob das Vereinigte Königreich doch weiter der europäischen Zollunion und dem EU-Binnenmarkt angehören wolle.

Premierministerin Theresa May lehnt das bisher strikt ab. Dennoch setzt sie sich für die Zeit nach dem „Brexit“ für enge Handelsbeziehungen und kaum Zölle zwischen Großbritannien und der EU ein. Brüssel verlangt nun Klarstellungen, wie das funktionieren soll.