Erneut Erdbeben in Papua-Neuguinea

Im Pazifikstaat Papua-Neuguinea hat erneut die Erde gebebt. Die Erdstöße vor einer Insel im Osten des Landes erreichten heute Früh (Ortszeit) eine Stärke von 6,8 auf der Richterskala, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte. Über mögliche Schäden und Opfer war zunächst nichts bekannt.

Nach Angaben der Geologen war das Beben vor der Insel Neuirland. Sie liegt im Bismarck-Archipel nordöstlich der Hauptinsel. Bei zwei vorangegangenen Erdbeben waren in den vergangenen Tagen insgesamt mindestens 100 Menschen getötet worden.