Mindestens 49 Tote bei Flugzeugabsturz in Nepal

Bei einem Flugzeugunglück auf dem Flughafen der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu sind heute mindestens 49 Menschen ums Leben gekommen. 22 weitere Menschen seien bei dem Unglück verletzt worden, teilte die nepalesische Polizei mit.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Um an die Opfer zu kommen, mussten die Rettungsteams das Flugzeugwrack mühsam aufschneiden.

Die Maschine mit 71 Passagieren und vier Besatzungsmitgliedern an Bord kam aus Dhaka (Bangladesch). Die Passagiere stammten vor allem aus Nepal, aber auch aus Bangladesch und China, hieß es.

Bei der Unglücksmaschine handelte es sich um eine 17 Jahre alte Bombardier Dash 8 Q400 Turboprop, wie der Fluginformationsdienst Flightradar24 über den Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte. Der Flughafen von Kathmandu sei wegen des Absturzes geschlossen worden, Maschinen im Anflug müssten zu ihrem Startflughafen zurückkehren oder würden umgeleitet.

Soldaten neben dem Wrack des abgestürzten Flugzeugs

APA/AFP/Saroj Basnet

In Nepal gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Flugzeugunglücke. Das wird unter anderem auf schlechte Wartung der Maschinen und unerfahrene Piloten zurückgeführt. Die Fluggesellschaft US-Bangla war im Juli 2014 unter dem Motto „Flieg schnell, flieg sicher“ auf den Markt gekommen. Sie fliegt mehrere Ziele in Südasien, Südostasien und im Nahen Osten an.