Waffenverbot für Heather Locklear nach Angriff auf Polizisten

US-Schauspielerin Heather Locklear (56, „Melrose Place“) darf nach einem mutmaßlichen Angriff auf Polizisten vorerst keine Waffen mehr besitzen. Diese Entscheidung fiel gestern bei einer Gerichtsanhörung im kalifornischen Bezirk Ventura County, wie Staatsanwalt Tom Dunlevy der dpa mitteilte. Locklear wurde bei dem Termin durch ihren Anwalt vertreten. Am 13. April will der Haftrichter formell Anklage gegen die Schauspielerin erheben.

Die Vorwürfe gegen Locklear wegen Tätlichkeiten gegen Polizisten waren bereits am Montag erhoben worden. Die 56-Jährige war Ende Februar nach einem handgreiflichen Streit mit ihrem Freund in ihrem Haus in Thousand Oaks festgenommen worden, nachdem sie dabei auch auf Polizisten losgegangen war.

Haft droht

Für den mutmaßlichen Angriff auf ihren Freund muss sich Locklear nicht vor Gericht verantworten, stattdessen aber in fünf Punkten von Tätlichkeiten gegen Beamte und Widerstandes bei der Festnahme. Im Falle einer Verurteilung drohen ihr in jedem Punkt bis zu ein Jahr Haft.

Die Schauspielerin kam im Februar gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 20.000 Dollar auf freien Fuß. Im Rahmen dieser Auflagen darf sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft nun vorerst keine Waffen besitzen.