Korea-Gespräche kommende Woche geplant

Nordkorea hat sich nach Angaben aus Seoul zu hochrangigen Gesprächen mit Südkorea kommende Woche bereit erklärt. Das südkoreanische Vereinigungsministerium teilte mit, beide Seiten würden am Donnerstag, dem 29. März, eine Delegation aus jeweils drei Vertretern in den Grenzort Panmunjeom entsenden. Die Gespräche sollten den Weg zu einem für Ende April vorgesehenen Gipfeltreffen ebnen.

Die beiden koreanischen Staaten hatten sich in den vergangenen Monaten angenähert. Anlass waren die Olympischen Winterspiele im Februar im südkoreanischen Pyeongchang, die Nordkorea für eine Charmeoffensive nutzte. Zur Eröffnungsfeier schickte Machthaber Kim Jong Un seine Schwester Kim Yo Jong, die eine Einladung an den südkoreanischen Staatschef Moon Jae In für ein Gipfeltreffen in Pjöngjang überbrachte.

Bis Ende Mai soll auch ein Treffen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim stattfinden. Beide hatten sich dazu bereit erklärt, Zeitpunkt und Ort des Gipfels sind aber noch unklar.