Buschfeuer wüten am Stadtrand von Sydney

Heftige Brände haben in Australien mehr als 2.000 Hektar Buschlandschaft zerstört. Rund 500 Feuerwehrleute waren die Nacht auf heute am südwestlichen Stadtrand von Sydney im Einsatz, um die Flammen einzudämmen und die Wohngebiete zu schützen. Mehrere hundert Menschen mussten gestern Abend ihre Häuser verlassen. Die Polizei schloss Brandstiftung nicht aus.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Heute schienen die Brände zunächst eingedämmt, die Warnstufe wurde herabgesetzt. „Die Brandbekämpfer haben eine hervorragende Arbeit geleistet. Trotz der fürchterlichen Bedingungen gibt es keine Berichte über zerstörte Häuser“, schrieb die Feuerwehr des Bundesstaates New South Wales auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.