Formel 1: Ricciardo lässt Red Bull erwachen

Bisher ist die Saison für Red Bull alles andere als nach Wunsch verlaufen. Negativer Höhepunkt war die Nullnummer beim Grand Prix in Bahrain. Mit seinem unerwarteten Triumph gestern in Schanghai ließ Daniel Ricciardo das österreichische Team erwachen.

„Wir haben heute gesehen, dass wir mithalten können. Und zwar nicht nur in der Theorie“, sagte Motorsportberater Helmut Marko. Die mutige Strategie, die Safety-Car-Phase für einen Boxenstopp zu nützen, erwies sich als goldrichtig. Danach glänzte Ricciardo mit starken Überholmanövern und fuhr von Rang sechs zum Sieg.

Mehr dazu in sport.ORF.at