Bayrische Kreuzpflicht könnte vor Gericht kommen

Der deutsche Staatsrechtler Horst Dreier hält eine Verfassungsklage gegen den Landesregierungsbeschluss zum verpflichtenden Anbringen von Kreuzen in allen staatlichen Behörden Bayerns für wahrscheinlich. „Es würde mich wundern, wenn die Sache nicht vor Gericht landet“, sagte Dreier der Würzburger „Main-Post“ (Donnerstag-Ausgabe).

Mehr dazu in religion.ORF.at