Themenüberblick

Abgang von „markantestem Kopf“

Mit dem Rückzug von NEOS-Parteichef Matthias Strolz, so sind sich viele Beobachter und Medien einig, dürfte die Opposition einen der präsentesten Politiker in den Monaten seit Bildung der neuen Regierung verlieren. Im Gespräch mit ORF.at sagte Politologe Peter Filzmaier, dass Strolz der „markanteste Kopf“ der Opposition gewesen sei. Das „Vakuum“, das Strolz hinterlasse, will NEOS mit Beate Meinl-Reisinger „offenbar schnell“ füllen. Während das Ausscheiden des NEOS-Chefs vor allem für die SPÖ zur Gelegenheit werden könnte, einige Themen künftig stärker zu besetzen, nützen die internen Diskussionen in der Opposition vor allem der Regierung. Peter Pilz kündigt unterdessen am Donnerstag seine Rückkehr ins Parlament „demnächst“ an.

Lesen Sie mehr …