Gesperrte Schule in Salzburg: Kritik an Ersatzlösung

Die 300 Schüler der gesperrten Volksschule Salzburg-Gnigl werden zum Unterricht in den letzten Schulwochen auf gleich fünf Ersatzstandorte aufgeteilt. Die Entscheidung von Vizebürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ) sorgt bei Eltern für Kritik.

Mehr dazu in salzburg.ORF.at