Blauer Fleck - FPÖ stimmt für CETA

Die bevorstehende CETA-Ratifizierung hat heute die „Aktuelle Europastunde“ des Nationalrats geprägt. SPÖ und Liste Pilz attackierten vor allem die Freiheitlichen, die „umgefallen“ seien. Die FPÖ verteidigte sich mit dem Verweis auf die Verbesserungen, die beim Handelsabkommen der EU mit Kanada erreicht worden seien. Ein Dringlicher Antrag der SPÖ, CETA einer Volksabstimmung zu unterziehen oder die Sonderklagerechte für Konzerne zu streichen, hat unterdessen eine Abfuhr erlitten. Dazu live in der ZIB2: FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky.

Kommt Kim?

Nachdem sich US-Präsident Donald Trump und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un im Vorjahr hauptsächlich gegenseitig Beleidigungen ausgerichtet und mit Krieg gedroht haben, hat es zuletzt Tauwetter gegeben. Mitte Juni wollen sie sich zu einem historischen Gipfel in Singapur treffen. Doch Nordkorea stellt dieses Treffen wegen unannehmbarer Bedingungen wieder in Frage.

Bootsunglück am Wörthersee – Schuldsprüche

Mit Schuldsprüchen hat am Landesgericht Klagenfurt am Abend der sogenannte Motorboot-Prozess geendet. Ein 45 Jahre alter Niederösterreicher wurde wegen grob fahrlässiger Tötung zu zehn Monaten Haft verurteilt. Er hat als Bootslenker am Wörthersee alkoholisiert seinen Freund überfahren. Für den zweiten Angeklagte, einen 33 Jahre alten Kärntner, gibt es eine bedingte Haftstrafe. Beide Urteile sind nicht rechtskräftig.

Kirchenbesichtigung – bitte Zahlen

Wer sich den Salzburger Dom anschauen will, muss künftig dafür zahlen. Ab Sommer 2019 wird der Dom für Touristen Eintritt verlangen, wie viel, ist noch unklar. Für Betende und bei Gottesdiensten soll der Zutritt weiterhin gratis sein.
Dennoch ist diese Entscheidung umstritten, schließlich gilt es als Grundprinzip der Katholiken, dass die Kirche allen offensteht.

ZIB2 mit Armin Wolf, 22.00 Uhr, ORF2

Mail an die ZIB2

Textfassung: Zeit im Bild