Formel 1: Renault erhöht Druck auf Red Bull

Red Bull hat sich noch immer nicht festgelegt, mit welchen Motoren man in das Formel-1-Jahr 2019 geht. Der aktuelle Partner Renault fordert nun aber eine rasche Entscheidung, ob die Zusammenarbeit weitergeht oder die „Bullen“ zu Honda wechseln. „Ich sehe keinen Grund, die Entscheidung weiter zu verzögern“, sagte Cyril Abiteboul, der Sportdirektor der Franzosen.

Mehr dazu in sport.ORF.at