Fußball-WM 2026 in USA, Kanada und Mexiko

Die erste WM-Endrunde mit 48 Teilnehmern und 80 Spielen findet in acht Jahren wie erwartet in den USA, Kanada und Mexiko statt. Das Trio, das sich unter dem Namen „United 2026“ beworben hatte, setzte sich gestern beim FIFA-Kongress in Moskau bei einer Abstimmung gegen den einzigen Gegenkandidaten Marokko durch.

Nicht zuletzt die versprochenen Einnahmen von 14,3 Milliarden US-Dollar - fast doppelt so viel wie jene der Nordafrikaner - dürften den Ausschlag zugunsten der Amerikaner gegeben haben.

Mehr dazu in sport.ORF.at