Themenüberblick

Italiens neue Regierung bleibt hart

Scharfe Worte zwischen Rom und Paris: Der Streit über das Flüchtlingsrettungsschiff „Aquarius“ spaltet Italien und Frankreich. Der italienische Innenminister und Vizepremier Matteo Salvini forderte von der französischen Regierung eine Entschuldigung für die Kritik an Italiens hartem Kurs. Er drohte, ein für Freitag geplantes Treffen zwischen Italiens Regierungschef Giuseppe Conte und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron platzen zu lassen. Der französische Botschafter in Rom wurde ins Außenministerium einbestellt. Die „Aquarius“ nimmt indes Kurs auf Spanien.

Lesen Sie mehr …