Zeitungen: Benko will kika/Leiner übernehmen

Der Tiroler Immobilieninvestor Rene Benko will laut Zeitungsberichten die Möbelketten kika und Leiner übernehmen. Der Kaufpreis soll bei 500 Mio. Euro liegen. „Kein Kommentar“, hieß es von Signa-Sprecher Robert Leingruber auf APA-Anfrage.

Auch bei kika/Leiner gab man sich zugeknöpft: „Nachdem die seit rund zehn Tagen laufenden Verhandlungen noch nicht abgeschlossen sind, können wir derzeit Informationen und Gerüchte weder bestätigen und dementieren. Wie wir mehrfach betont haben, informieren wie die Öffentlichkeit sofort nach Abschluss der Gespräche“, heißt es in einem der APA übermittelten Statement.