„Geile Hälfte“ bringt Österreich zu Handball-WM

Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark hat bei den österreichischen Handballern für großen Jubel gesorgt. Vor allem der Leistung nach der Pause im Play-off-Rückspiel gegen Weißrussland war das WM-Ticket zu verdanken.

„Die zweite Hälfte war geil“, sagte der Teamchef des Österreichischen Handballbundes (ÖHB), Patrekur Johannesson, und zeigte sich erleichtert und stolz. Die erste Hälfte mit zeitweise vier Toren Rückstand gefiel dem Isländer weniger.

Mehr dazu in sport.ORF.at