Vieles ungeklärt: NSU-Urteil lässt Kritik nicht verstummen

Es war einer der längsten und aufwendigsten Indizienprozesse der deutschen Nachkriegsgeschichte. Doch in den Augen der Kritiker ist mit dem Urteil der lebenslangen Haft für die Hauptangeklagte Beate Zschäpe der Prozess noch nicht zu Ende. Es fehle an restloser Aufklärung, weitere Unterstützer befänden sich noch auf freiem Fuß.

Mögliche Verbindungen der NSU-Täter zu einem „Staat im Staate“ und zum Geheimdienst seien nicht aufgeklärt, beanstandete etwa die türkische Regierung. Doch auch die Ermittlungen selbst werden von vielen bemängelt.

Mehr dazu in „Systematisches Versagen der Behörden“