Ö1-Mittagsjournal, 7.12.|00:03:36

Soziale Medien: Machtfaktor in Wahlkämpfen

Wie holt man seine Wähler am besten? In den USA hatte sich Donald Trump das jüngste Know How über den Umgang mit sozialen Netzen zunutze gemacht. Auf Daten-Analyse spezialisierte Marketingfirmen können ganz genaue Persönlichkeitsprofile von zig-Millionen Nutzern erstellen.

Wahl 16, 6.12. | 00:01:44

FPÖ: Hofer will wieder antreten

Die FPÖ wälzt diesmal keine Pläne, die Wahl anzufechten. Sie mussten das Wahlergebnis erst verdauen, hoffen auf die nächste Bundespräsidentenwahl – in sechs Jahren will Norbert Hofer wieder antreten.

Der designierte Bundespräsident Alexander Van der Bellen

news.ORF.at |6.12.

„Zum Walzertanzen braucht es Takt“

„Österreich hat einen neuen Bundespräsidenten gewählt.“ Mit diesen Worten hat sich Alexander Van der Bellen Dienstagnachmittag an die Öffentlichkeit gewandt. Der künftige Bundespräsident erinnerte dabei an den turbulenten, langen Wahlkampf - und in diesem „wurde schon viel gestritten“. Nun erklärte er die Verbesserung des Gesprächsklimas zum zentralen Auftrag für das ab Ende Jänner anstehende Amt.

Alexander Van der Bellen

news.ORF.at |6.12.

53,79 Prozent wählten Van der Bellen

Alexander Van der Bellen steht seit Sonntag als neuer Bundespräsident fest - seit Dienstagmittag ist auch das vorläufige endgültige Wahlergebnis bekannt. Dank Briefwahlstimmen konnte der von den Grünen unterstützte Kandidat seinen Vorsprung auf Norbert Hofer (FPÖ) ausbauen: 2,47 Millionen wählten Van der Bellen, das sind 53,79 Prozent.

Neuer Bundespräsident Van der Bellen

news.ORF.at |6.12.

Endergebnis gegen Mittag erwartet

Der gewählte Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat bei der Briefwahl überraschend stark abgeschnitten. Angesichts der vorliegenden Resultate aus sechs Bundesländern erwarten die Hochrechner, dass Van der Bellen noch zulegen wird. Dienstagmittag wird das Gesamtergebnis präsentiert.

Präsidentschaftskanzlei in der Wiener Hofburg

news.ORF.at |5.12.

Der Fahrplan bis zur Angelobung

Die Bundespräsidentenwahl hat am Sonntag viel rascher ein eindeutiges Ergebnis hervorgebracht, als prognostiziert worden war. Alexander Van der Bellen gewann das lange Rennen gegen Norbert Hofer deutlich. Erst in knapp acht Wochen soll er in die Hofburg einziehen.

Wahl 16, 5.12. | 00:06:18

Innenminister: Es gab keine Wahlmanipulation

Bei dieser Bundespräsidentschaftswahl habe es keine Manipulation gegeben – dafür lege er seine Hand ins Feuer, sagt ÖVP-Innenminister Wolfgang Sobotka als oberster Leiter der Wahlbehörde.

Wahl 16, 5.12. | 00:04:50

Detail-Ergebnisse der Hofburg-Wahl

Alexander Van der Bellen hat praktisch überall zugelegt, 265 Gemeinden hat er von Norbert Hofer gewonnen – und zwei Bundesländer quasi umgedreht: Salzburg jedenfalls und so gut wie sicher auch Niederösterreich.

Wahl 16, 5.12. | 00:09:35

Vizekanzler Mitterlehner (ÖVP) zur Wahl

Reinhold Mitterlehner sieht in der Anti-EU-Stimmung, dem Fernsehauftritt Norbert Hofers und den Aussagen Ursula Stenzels die Gründe für Norbert Hofers Niederlage.

Wahl 16, 5.12. | 00:10:56

Gründe für die Niederlage Norbert Hofers

Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer sieht in Vizekanzler und ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner den Hauptschuldigen für die blaue Niederlage.

Wahl 16, 5.12. | 00:09:56

Die Entscheidung

Alexander Van der Bellen hat die Bundespräsidenten-Stichwahl relativ deutlich gewonnen. Letztlich dürfte er inklusive Wahlkarten rund 54 Prozent der Stimmen erreichen.

Alexander Van der Bellen

news.ORF.at |5.12.

Briefwahlergebnis erst am Dienstag

Das offizielle Endergebnis der Bundespräsidentschaftswahl inklusive der Briefwahlstimmen wird erst am Dienstag vorliegen. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) wird um 13.00 Uhr vor die Presse treten. Verantwortlich für die Verzögerung ist der Bezirk Innsbruck-Land, wo die letzten Briefwahlstimmen erst am Dienstag ausgezählt werden.

Vizekanzler und ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner

news.ORF.at |5.12.

FPÖ „will Keil in ÖVP treiben“

Vizekanzler und ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner ist nach der Niederlage von Norbert Hofer (FPÖ) bei der Hofburg-Stichwahl scharf attackiert worden. Mitterlehners „Wahlempfehlung“ für den siegreichen Kandidaten Alexander Van der Bellen habe den Ausschlag gegegeben, so FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Hofer. Letzterer sprach sogar von einem „Selbstmordattentat“.

Ö1-Mittagsjournal, 5.12.|00:03:53

Nach der Wahl: Heinz Fischer im Interview

In Österreich ist ein Jahr Wahlkampf vorüber mit Platz Eins für Alexander van der Bellen. Welche Tipps sein Vorgänger Heinz Fischer nun für seinen Nachfolger parat hat, und wie er den Zustand des Landes nach dem teilweise unschönen Wahlkampf beurteilt, darüber hat der Alt-Bundespräsidenten gegenüber Ö1 gesprochen.

Ö1-Mittagsjournal, 5.12.|00:04:26

Mitterlehner: Nicht für Hofer-Niederlage verantwortlich

Vizekanzler und ÖVP-Obmann Reinhold Mitterlehner will nicht verantwortlich sein für die Niederlage von FPÖ-Kandidat Norbert Hofer. Seine öffentlich geäußerte Präferenz für Alexander Van der Bellen allein hätte dies jedenfalls nicht verursacht, so Mitterlehner in Ö1.

Ö1-Mittagsjournal, 5.12.|00:03:11

Reaktionen von Kunstschaffenden

Die Kulturschaffenden in Österreich haben aus ihrer Vorliebe kein Geheimnis gemacht. Es ist kein einziger aufgefallen, der sich für Norbert Hofer stark gemacht hätte. Dementsprechend die Reaktionen.

Weitere Meldungen werden geladen …