Illustration zeigt Hand, die Smartphone hält
QuickHoney/ORF.at
Anlaufstellen

Was tun bei Ansteckungsverdacht?

Angesichts der zunehmenden Zahl an Coronavirus-Verdachtsfällen stellen sich viele Menschen die Frage, was sie im Falle einer vermuteten Ansteckung tun sollen. Die Behörden verweisen auf die Gesundheitshotline 1450 als erste Anlaufstelle.

Betroffene sollen bei Verdacht auf eine Infektion auf keinen Fall direkt in die Spitalsambulanz oder in eine Arztpraxis gehen, sondern zu Hause bleiben und die Gesundheitshotline 1450 anrufen, um das weitere Vorgehen abzustimmen. So sollen weitere Ansteckungen vermieden und eine Überlastung der Spitäler verhindert werden.

Infokampagne zum Coroanvirus
APA/Hans Punz
Die wichtigsten Schutzmaßnahmen

Test auf Eigeninitiative nicht möglich

Ein Test auf Eigeninitiative ist nicht möglich. Nur das medizinische Fachpersonal entscheidet, ob tatsächlich ein Verdachtsfall vorliegt, und ordnet eine Testung an. Das Ergebnis eines Tests liegt innerhalb weniger Stunden vor.

Als Verdachtsfall wird eingestuft, wer akute Symptome einer Atemwegserkrankung aufweist und innerhalb von 14 Tagen Kontakt mit einem bestätigten oder wahrscheinlichen Covid-19-Patienten hatte oder sich in einer Region aufgehalten hat, in der Fälle nachgewiesen wurden.

Wie kann man sich schützen?

Um sich vor einer Ansteckung zu schützen, werden die gleichen Maßnahmen empfohlen, die auch für die saisonale Grippe gelten: mehrmals täglich die Hände mit Wasser und Seife waschen. Zusätzlich kann man ein alkoholhaltiges Desinfektionsmittel verwenden.

Wenn man hustet oder niest, Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch bedecken. Direkten Kontakt mit kranken Menschen möglichst vermeiden, zumindest aber einen Mindestabstand von einem, zwei Metern von krankheitsverdächtigen Personen halten.

Ab Anfang April ist das Tragen von Masken in Supermärkten obligatorisch. Bei der Maßnahme geht es nicht um den Eigenschutz, vielmehr soll das Anniesen oder Anhusten vermieden werden – und damit die Ansteckung anderer. Auch Kinder müssen im Supermarkt Masken tragen. In weiterer Folge soll dann eine Ausdehnung der Maskenpflicht auf andere Bereiche kommen.