Schematische Darstellung eines Flugzeugs neben einem Virus
QuickHoney/ORF.at
Weitere Öffnung

Mehr Reisefreiheit vor Urlaubssaison

Drei Monaten nach der Verhängung von weitreichenden Reisebeschränkungen sind viele Reisewarnungen des Außenministeriums wieder aufgehoben. Aus mehr als 30 Ländern – davon die meisten europäischen Staaten – kann man ohne Auflagen nach Österreich zurückkehren. Die Einreise ist bei mehreren Ländern mit Hürden verbunden.

Reisefreiheit – also Rückreise ohne Auflagen wie negativer Coronavirus-Test oder Heimquarantäne – gibt es seit 16. Juni in alle EU-Staaten. Ausgenommen sind einige Staaten.

  • Die Einschränkungen von österreichischer Seite gegenüber Italien sind ebenfalls großteils aufgehoben. Nur für die norditalienische Region Lombardei gilt weiter eine partielle Reisewarnung.
  • Auch die Beschränkungen für Spanien sind bereits gefallen. Ursprünglich sollten diese später aufgehoben werden.
  • Ausgenommen von der Reisefreiheit sind Schweden, Großbritannien und Portugal. Hier bleiben die Reisebeschränkungen bis auf Weiteres aufrecht.
  • Bis auf Weiteres verlangt Irland von allen, die einreisen, unmittelbar nach Ankunft eine 14-tägige Selbstisolation anzutreten.
  • Auch Norwegen" hat seine Beschränkungen und Quarantänevorschriften für Einreisende bis 20.8. verlängert.
  • Die Grenzschließung Dänemarks umfasst Land-, See- und Luftwege und gilt bis 31. August 2020.

EU-Website zu Regeln in anderen Ländern

Im Gros der Fälle sind die Regeln bilateral – also jene Länder, für die Österreich die Restriktionen aufgehoben hat, lassen ihrerseits Österreicherinnen und Österreicher ohne Auflagen einreisen. Es empfiehlt sich aber jedenfalls, die konkrete Situation für den geplanten Reisezeitraum zu prüfen.

Dabei hilft etwa eine eigene Website der EU-Kommission. Auf Re-open.europa.eu werden die nationalen Maßnahmen auf einer interaktiven Landkarte dargestellt und sollen auch laufend aktualisiert werden.

Wichtige Änderungen für Flugreisen

Relevante Änderungen gibt es auch für all jene, die per Flugzeug reisen wollen. Denn drei Destinationen sind nun neu auf der Landeverbotsliste:

  • Region Lombardei (bisher: ganz Italien)
  • Portugal
  • Schweden

Wieder landen können Flugzeuge dagegen, die aus folgenden Ländern kommen:

  • Italien (mit Ausnahme der Region Lombardei und deren Hauptstadt Mailand)
  • Frankreich
  • Niederlande
  • Spanien

Globaler Reisehinweis bleibt

Trotz der weitreichenden Grenzöffnungen bleibt der globale Reisehinweis, wonach weltweit ein „hohes Sicherheitsrisiko“ wegen der Coronavirus-Pandemie besteht (Sicherheitsstufe vier von sechs), bestehen.

Das Außenministerium empfiehlt weiterhin, den Urlaub im Sommer 2020 möglichst in Österreich zu verbringen. Das Gesundheitsministerium appelliert, auch im Urlaub – egal wo – die geltenden Vorsichtsmaßanhmen wie Mindestabstand und Hygieneregeln einzuhalten.