Grafik zeigt Mund-Nasen-Schutz
QuickHoney/ORF.at
Einfache Sprache

Mund-Nasen-Schutz, einfach erklärt

In Österreich gibt es Änderungen für das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken. Diese Änderungen gelten seit dem 15. Juni.

Seit 15. Juni darf man ohne eine Mund-Nasen-Schutzmaske in Supermärkte und Geschäfte gehen. Man muss aber weiterhin einen Sicherheits-Abstand von einem Meter zu Menschen einhalten, mit denen man nicht zusammenwohnt.

  • In Lokalen und in Hotels darf man sich seit 15. Juni ohne Mund-Nasen-Schutzmaske aufhalten.
  • In öffentlichen Verkehrsmitteln muss die Mund-Nasen-Schutzmasken weiterhin getragen werden.
  • Auch im Gesundheits-Bereich müssen die Mund-Nasen-Schutzmasken noch getragen werden. Zum Gesundheits-Bereich gehören zum Beispiel Krankenhäuser, Pflegeheime und Apotheken.
  • Wenn man den Sicherheits-Abstand nicht einhalten kann, muss man noch immer eine Mund-Nasen-Schutzmaske tragen.
  • In Schulen werden die Kinder und Jugendlichen in kleinere Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe darf aus höchstens 20 Kindern oder Jugendlichen bestehen. In den Gruppen muss der Sicherheits-Abstand nicht eingehalten werden. Zwischen den Gruppen muss der Abstand von einem Meter eingehalten werden.