Service

Gratisschnelltests in allen Bundesländern

Für den Besuch im Altersheim oder Krankenhaus, für den Friseurbesuch oder als routinemäßigen Sicherheitscheck: Coronavirus-Antigen-Schnelltests haben mittlerweile den Alltag erreicht. In ganz Österreich gibt es Gratistestmöglichkeiten – etwa in Apotheken und bei Teststraßen der Bundesländer.

Als Zutrittstests gelten laut Gesundheitsministerium „alle jene negativen Ergebnisse von PCR- oder Antigen-Tests, die im Rahmen von behördlichen Settings und damit von medizinischen Fachkräften durchgeführt wurden“.

Mehrere hundert Apotheken österreichweit bieten diese Tests gratis an. Die Liste der Apotheken, die Gratistestungen anbieten, ist unter Apothekerkammer abrufbar. Eine telefonische Voranmeldung bzw. die Anmeldung per Internet (dort, wo es möglich ist) für die Testungen ist aufgrund der hohen Nachfrage unbedingt notwendig. Bei einem negativen Testergebnis wird eine Testbestätigung ausgestellt, die, wenn sie nicht älter als 48 Stunden ist, als Freitest für körpernahe Dienstleister gilt.

Angebote der Bundesländer

Zusätzlich bieten alle Bundesländer gratis Testmöglichkeiten an. Eine Vorabregistrierung sowie eine Anmeldung wird überall empfohlen, um Wartezeiten oder eventuelle Staus zu vermeiden. Mitzubringen sind die E-Card sowie ein Lichtbildausweis.

Illustration zeigt Nasenabstrich
QuickHoney/ORF.at

Mit Symptomen: Anruf bei 1450

Für Personen mit Krankheitssymptomen gilt die Regelung wie auch bisher: Bitte zu Hause bleiben, und durch einen Anruf bei 1450 oder beim Hausarzt bzw. der Hausärztin kann eine kostenlose Testung in Anspruch genommen werden.