Polizisten kontrollieren am deutsch-österreichischen Grenzübergang
APA/dpa/Sven Hoppe
Coronavirus

Die aktuellen Einreiseregeln

Das Reisen innerhalb Europas ist wieder einfacher geworden. Österreich sowie viele andere europäische Länder lockerten zuletzt ihre Einreisebeschränkungen. Die Regeln für die Einreise nach Österreich im Überblick.

Die Einreiseregeln sind je nach Aufenthaltsland unterschiedlich, gliedern sich aber grob in drei Gruppen.

  • Aus Staaten mit niedrigem Infektionsgeschehen – also aus den meisten europäischen sowie einigen weiteren Ländern weltweit – können Getestete, Geimpfte und Genesene nun quarantänefrei einreisen. Konkret sind jene Staaten in der Anlage A der Einreiseverordnung zu finden.

Negative PCR-Tests dürfen nicht älter als 72 Stunden sein, negative Antigen-Tests dürfen nicht älter als 48 Stunden sein. Als Impfnachweis zählt ein in deutscher oder englischer Sprache ausgestelltes Impfdokument, zum Beispiel der gelbe Impfpass. Als Genesungszertifikat gilt eine ärztliche oder behördliche Bestätigung in deutscher oder englischer Sprache über eine in den vergangenen sechs Monaten überstandene Infektion.

Kann ein Nachweis einer Impfung, Genesung oder Testung nicht vorgelegt werden, muss innerhalb von 24 Stunden ein Test nachgemacht werden. Kinder bis zehn Jahre sind von dieser Testpflicht ausgenommen.

  • Eine Quarantänepflicht gilt bei der Einreise aus Risiko- oder Hochinzidenzstaaten, jene Staaten sind in der Anlage B1 der Einreiseverordnung zu finden. Geimpfte oder genesene Personen aus diesen Risikostaaten müssen keine Quarantäne antreten, Getestete aber sehr wohl. Die Quarantäne kann ab dem fünften Tag nach der Einreise mit einem neuerlichen negativen Testergebnis beendet werden.
  • Die Einreise aus Virusvariantenstaaten (Anlage B2: derzeit Brasilien, Indien, Südafrika und das Vereinigte Königreich) ist derzeit nur sehr eingeschränkt möglich. Bei der Einreise wird ein negativer PCR-Test benötigt, zudem ist eine verpflichtende zehntägige Quarantäne vorgeschrieben – auch für Geschäftsreisende ist das nötig.

Ausgenommen von der Pflicht zur Quarantäne sind wie bereits üblich Einreisen aus beruflichen oder aus unvorhersehbaren, besonders berücksichtigungswürdigen Gründen im familiären Kreis sowie Personen, die in medizinischen Notfällen als Begleitpersonen mitreisen. Jugendliche, die mit geimpften Erwachsenen einreisen, benötigen einen Test.

Auch Pendlerinnen und Pendler können einreisen, sofern sie geimpft, getestet oder genesen sind. Allerdings reicht bei der Einreise ein Test (PCR oder Antigen), der nicht älter als sieben Tage ist. Bei Pendlerinnen und Pendlern aus Ländern der Anlage B1 darf das Testergebnis maximal 72 Stunden alt sein.

Eine weitere Lockerung betrifft die sogenannte „Pre Travel Clearance“ – diese Onlineregistrierung ist mit 10. Juni nur noch bei der Einreise aus Hochinzidenz- und Virusvariantengebiete notwendig. Über das Formular darf man sich frühestens 72 Stunden vor der geplanten Einreise nach Österreich registrieren.

Die aktuellen Regeln für die Einreise in Österreich gelten bis inklusive 30. Juni.