Lopatka deklariert sich für Hofer

ÖVP-Klubobmann Reinhold Lopatka zeigt als erster ÖVP-Spitzenpolitiker eine klare Präferenz für den FPÖ-Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer. „Hofer ist für mich der bessere Kandidat“, sagte er in der „Kronen Zeitung“ (Freitag-Ausgabe). ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner hat angegeben, „höchstwahrscheinlich“ Alexander Van der Bellen zu wählen.

Lopatka hält Hofer für besser geeignet, weil dieser „als Dritter Nationalratspräsident gezeigt hat, dass er für ein hohes Amt geeignet ist“. Sein Vorsitz bei den Plenardebatten sei einwandfrei, meinte der ÖVP-Klubobmann.

Er sieht für Hofer auch einen Startvorteil, weil die SPÖ zunehmend mit dem Richtungsstreit in Wien beschäftigt sei und die Grünen in der Frage der Mindestsicherung „gegen die Interessen der Steuerzahler handeln“. Den Ärger der Leute werde Van der Bellen - der allerdings als unabhängiger Bewerber antritt - „zu spüren bekommen“.