Philosoph: Warum „böswillige Kollegen“ gut sind

Die Wissenschaft steckt in einer Glaubwürdigkeitskrise, diagnostiziert der deutsche Philosoph Martin Carrier. Sein Lösungsvorschlag: Die Wissenschaftslandschaft muss bunter werden - und die Forscher sollten mehr miteinander streiten. „Der böswillige Kollege“, sagt Carrier im ORF-Interview, „ist immer die beste Herausforderung.“

Mehr dazu in science.ORF.at