Themenüberblick

Erdogan sieht Kampagnen gegen Türkei

Der Kurs der türkischen Lira hat sich auch am Freitag im freien Fall befunden. Bis zum frühen Nachmittag kam es zu Einbußen von rund 19 Prozent - ein neues Rekordtief gegenüber dem Dollar. Laut Medienberichten beobachtet die Europäische Zentralbank derzeit das Engagement europäischer Banken in der Türkei mit Sorge. Laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sind für die Lira-Verluste mehrere Kampagnen gegen die Türkei verantwortlich. Während Erdogan die Türken aufrief, ihre ausländischen Devisen in Lira zu wechseln, kam am Freitag - in Form von neuen Strafzöllen - die nächste Hiobsbotschaft aus den USA.

Lesen Sie mehr …