Mehrheit gesichert: Sarec vor Kür zu Sloweniens Premier

Der ehemalige Komiker und Lokalpolitiker Marjan Sarec hat sich heute die erforderliche Mehrheit für seine Kür zum slowenischen Ministerpräsidenten gesichert. Die Linke teilte offiziell mit, dass sie beim anstehenden Votum die fehlenden Stimmen beisteuern werde. „Wir haben 52 Stimmen“, sagte Sarec vor Journalisten mit Blick auf das 90-köpfige Parlament.

Sarec will eine Minderheitsregierung aus fünf Parteien führen, die gemeinsam 43 der 90 Mandate haben. Die Linke, die neun Abgeordnete stellt, will das Kabinett tolerieren, wenn es einige ihrer Forderungen umsetzt. Zu diesem Zweck wurde bereits eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Fünfparteienbündnis und der Linken paraphiert.

Der 40 Jahre alte Sarec wird damit am kommenden Freitag zum jüngsten Regierungschef in der Geschichte des Landes gewählt werden. Seiner Regierung werden neben seiner Liste Marjan Sarec (LMS) auch die Sozialdemokraten (SD), die Partei des modernen Zentrums (SMC), die Partei von Alenka Bratusek (SAB) und die Demokratische Pensionistenpartei (DeSUS) angehören.