F: Österreicher starben bei Absturz von Segelflugzeug

Vermutlich zwei Österreicher sind gestern offenbar beim Absturz eines Segelflugzeugs in den französischen Alpen im Süden des Landes ums Leben gekommen. Das meldete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf „übereinstimmende Quellen“. Der Unfall ereignete sich laut Polizei am frühen Nachmittag nahe Orcieres im Department Hautes-Alpes an der Grenze zu Italien.

Nach ersten Angaben handelte es sich bei den Opfern um einen Mann in den Fünfzigern und einen Teenager. Bei dem älteren Opfer handelt es sich definitiv um einen Österreicher. Das bestätigte ein Außenministeriumssprecher der APA. Die Identität des Teenagers sei noch nicht geklärt, erklärte Peter Guschelbauer und ergänzte, man könne derzeit keine näheren Informationen geben. Die österreichische Botschaft in Frankreich sei mit den Behörden in Kontakt.

Umstände noch unklar

Augenzeugen hätten die Sicherheitskräfte alarmiert, als sie das Flugzeug abstürzen sahen, erklärte ein Polizist im nahegelegenen Briancon. Die Umstände des Absturzes sind noch unbekannt. Der Polizist und mehrere Augenzeugen sprachen von „guten“ Wetterbedingungen.

Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein. Gestartet waren die Insassen vom örtlichen Flugplatz, hieß es aus Ermittlerkreisen.