US-Küstenstadt Malibu wird wegen Waldbränden evakuiert

Wegen der Waldbrände in Kalifornien wird die für ihre Villen und Strände bekannte Küstenstadt Malibu evakuiert. Die Anweisung gelte für das gesamte Gebiet südlich der Autobahn 101 zwischen Ventura County und Malibu Canyon und umfasse auch die Kleinstadt westlich von Los Angeles, wie die Stadt heute (Ortszeit) auf ihrer Website mitteilte. Die Autobahn 101 sei wegen des Feuers auf weiten Teilen in beiden Richtungen gesperrt.

Rauchwolken in den Santa Monica Mountains (Kalifornien)
AP/Reed Saxon

Medien berichteten von mindestens 15 abgebrannten Häusern im Gebiet Oak Park in Ventura County, nördlich der Autobahn. Bisher seien 75.000 Häuser in Los Angeles und Ventura County evakuiert worden. Anrainer wurden aufgefordert, für die Evakuierung Küstenstraßen zu nutzen. Canyon Roads, die zwischen Felsschluchten hindurchführten, seien zu vermeiden, hieß es.