Kopftuch-Urteil in Berlin: Entschädigung für Lehrerbewerberin

Zum wiederholten Mal soll das Land Berlin einer Muslimin eine Entschädigung zahlen, weil sie wegen ihres Kopftuchs nicht in den Schuldienst übernommen wurde. Das Landesarbeitsgericht sprach der Frau gestern eineinhalb Monatsgehälter zu, das sind nach Angaben eines Sprechers 5.159 Euro. Sie sei aufgrund ihrer Religion benachteiligt worden.

Mehr dazu in religion.ORF.at