Trump will Zeitumstellung in USA abschaffen

US-Präsident Donald Trump hat sich dafür ausgesprochen, die Zeitumstellung in den USA abzuschaffen und die Uhren dort dauerhaft auf Sommerzeit zu belassen. Er wäre mit einem solchen Schritt einverstanden, schrieb Trump gestern auf Twitter.

Mehrere republikanische Abgeordnete aus Florida hatten einen Gesetzesentwurf vorgelegt, mit dem die Uhren im November nicht mehr auf Normalzeit zurückgestellt würden.

Zeitunterschied zu EU würde sich verkleinern

Bliebe es in den USA bei der Sommerzeit, läge die Ostküste mit Metropolen wie New York und Washington im Winter nur noch fünf Stunden hinter Österreich. Wenn in der EU jeweils im März auf Sommerzeit umgestellt wird, wären es wieder – wie bisher – sechs Stunden.

Allerdings könnte die Zeitumstellung auch in der EU in den kommenden Jahren abgeschafft werden. Die EU-Kommission hatte im vergangenen Jahr vorgeschlagen, in der Zukunft nicht mehr halbjährlich an der Uhr zu drehen. Welche Zeit dann in den einzelnen Ländern gelten würde, ist nationale Angelegenheit. Die EU-Staaten sollen wählen können, ob sie dauerhaft Winter- oder Sommerzeit haben wollen.