Neue Struktur bei Polizei: Aus EGFA wird EA und FGA

Die Polizeiabteilungen in den Ländern bekommen eine neue Struktur: Die bisherige Einsatz-, Grenz- und Fremdenpolizeiliche Abteilung (EGFA) wird in eine Einsatzabteilung (EA) und eine Fremden- und Grenzpolizeiliche Abteilung (FGA) aufgeteilt, gab Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) gestern bekannt. Als Anlass nannte er, dass die Herausforderungen in den vergangenen Jahren – seit der Migrationskrise – stark gestiegen seien.

In der EA werden den Angaben zufolge die „besonderen Einsatzkräfte“ – von Polizeidiensthundeführern über Alpinpolizisten bis zu sprengstoff- oder szenekundigen Organen – zusammengefasst. Die Abteilung sei für die Koordinierung der Einsätze, aber auch die Aus- und Fortbildung verantwortlich und erstellt Analysen und Lagebilder. In der FGA sollen indes alle grenz- und fremdenpolizeilichen Maßnahmen inklusive Einsatz der fremden- und grenzpolizeilichen Einheit Puma koordiniert werden.