Zeitung: May prüft zweites Brexit-Referendum

Die britische Regierungschefin Theresa May bereitet einem Zeitungsbericht zufolge ein zweites Brexit-Referendum vor für den Fall, dass sie vom Parlament dazu gezwungen wird. May berate unter anderem mit Ministern über eine weitere Volksabstimmung, berichtete der „Daily Telegraph“ unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Die Wählerinnen und Wähler sollten den Angaben zufolge über drei Optionen abstimmen können: Das Vereinigte Königreich verlässt die EU mit einem Vertrag, es steigt ohne Vereinbarung aus, oder es bleibt Mitglied der EU. Der Plan sei aber nur für den Fall, dass die derzeit schleppend verlaufenden Gespräche mit der oppositionellen Labour Party zu keinem Ergebnis führten und eine Mehrheit im Parlament für eine weitere Abstimmung plädiere.

Labour-Chef Jeremy Corbyn widersetzt sich bisher beharrlich Forderungen der Parteibasis, in den Gesprächen mit May eine Referendumsforderung zur unerlässlichen Bedingung zu machen. Allerdings haben Medienberichten zufolge bereits mehr als 100 Abgeordnete verschiedener Parteien eine Festlegung getroffen, in jedem Fall eine zweite Volksabstimmung zu fordern.