Jugendliche bei Brand in Indien gestorben

Bei einem Gebäudebrand in Indien sind mindestens 15 Jugendliche ums Leben gekommen. Es handelte sich nach Angaben der Polizei offenbar um Teilnehmer eines Nachhilfekurses für Schülerinnen und Schüler. Das Feuer brach heute in der westindischen Stadt Surat aus zunächst unbekannten Gründen in einem Gewerbegebäude aus.

Auf Videos, die in Sozialen Netzwerken verbreitet wurden, ist zu sehen, wie mehrere Menschen aus dem brennenden Obergeschoß des vierstöckigen Hauses springen. Manche der Opfer seien in den Tod gestürzt, andere an Rauchgasvergiftung gestorben, sagte ein Polizeisprecher.

Wegen mangelhafter Brandschutzvorrichtungen, fehlender Notausgänge und veralteter Elektrik kommen Brände mit vielen Opfern in Indien häufig vor.