Influencer-Paar bittet um 10.000 Euro Urlaubsgeld

Das deutsche Influencer-Paar Catalin Onc und Elena Engelhardt hat Anfang Juni auf der Crowdfunding-Plattform „Go Fund Me“ einen ungewöhnlichen Spendenaufruf gestartet: 10.000 Euro wollen „Cat and Elena“, um mit dem Tandem von Deutschland „Richtung Afrika und noch weiter“ zu radeln. Zehn Tage später spendeten lediglich 21 Personen 312 Euro.

„Wir könnten einen langen Text schreiben über Mental Health oder die Erderwärmung. Wir könnten euch erzählen, wie wichtig es ist, seinen Träume zu folgen und aus der eigenen Komfortzone auszubrechen. Wir könnten euch erzählen, wie schön es ist zu reisen. Zusammen können wir einen Unterschied machen“, schrieben sie unter den Aufruf, den sie auch auf ihrer Instagram-Seite veröffentlichten.

„Sucht euch einen Job!“

Viele ihrer insgesamt 42.000 Follower und Followerinnen zeigten sich davon wenig begeistert. „Absolute Frechheit, was für eine peinliche Aktion!“, „Armselige Träumer“, „Euer Egoismus ist zum Kotzen!“, „Nutzt euren Einfluss, um etwas Positives zu tun“, sind einige der mittlerweile über 2.000 Reaktionen. Auch die Empfehlung, dass sie sich doch einen Job suchen sollen, ist oft zu lesen.

Beide sind derzeit arbeitslos und leben laut eigenen Angaben von Spendengeld. Auch werden sie durch die Mutter von Onc unterstützt. Seine Begründung: „Ich habe zu viel gesehen und getan, um zu einem normalen Job zurückzukehren.“ Das Paar beschreibt sich selbst als „Liebende, Reisende und Traumfänger“.