Iran beschlagnahmt erneut ausländischen Tanker

Der Iran hat nach eigenen Angaben erneut ein ausländisches Schiff im Persischen Golf festgesetzt. Die iranischen Revolutionsgarden hätten ein Schiff wegen des Schmuggels von 700.000 Litern Treibstoff in der Nähe der Insel Farsi im Norden des Persischen Golfs festgesetzt, berichtete die staatlichen Nachrichtenagentur IRNA heute unter Berufung auf eine Mitteilung der Revolutionsgarden.

Der Iran hatte bereits vergangenen Monat zwei Schiffe in der Region festgesetzt, den britischen Tanker „Stena Impero“ und den unter der Flagge Panamas fahrenden Tanker „Riah“. Die Vorfälle führten zu Spannungen in der für den weltweiten Ölhandel zentralen Region.