Auf Catwalk, Bühne und Leinwand zu Hause: Twiggy wird 70

Mit ihrem androgynen Kurzhaarschnitt, langen Wimpern und einer äußerst schlanken Figur hat sie die Swinging Sixties in London wie keine andere verkörpert: Twiggy, mit bürgerlichem Namen Lesley Lawson, war das erste Supermodel ihrer Zeit. Heute wird sie 70 Jahre alt.

 Lesley Lawson alias „Twiggy“ 2014
APA/AFP/Justin Tallis

Twiggy (deutsch: Zweiglein) wuchs in einer Londoner Arbeiterfamilie auf, in den 60er Jahren wurde sie Teil der Mod-Szene, die als Rebellion der Arbeiterklasse gegen Autoritäten entstanden war. Ein Haarschnitt sollte aus dem Schulmädchen einen der berühmtesten Menschen Großbritanniens machen.

Ihr Friseur verpasste Twiggy den markanten Haarschnitt und hängte ihr Foto im Salon aus. Eine Redakteurin der „Daily Mail“ erklärte die damals 16-Jährige kurzerhand zum „Gesicht von 1966“. „In diesem Moment veränderte sich mein Leben offensichtlich für immer“, sagte Twiggy darüber zur dpa. Über Nacht wurde sie zu einem Weltstar – von einem „Vogue“-Cover aus ging es um den gesamten Globus zu Modeschauen, Shootings und auf rote Teppiche.

Weiterhin aktiv

Ihr Foto wurde sogar in eine Zeitkapsel eingeschlossen und in den Weltraum geschickt. Das junge Model traf plötzlich auf Künstler wie Andy Warhol: „Er hat mich eigentlich zu Tode erschreckt, er war so sonderbar. Ich war nur ein nettes kleines Kind, nicht sehr raffiniert. Ich hatte noch nie solche Leute getroffen.“

 Lesley Lawson alias „Twiggy“ 1966
AP/Bob Dear

Anschließend öffnete sich auch die Tür ins Schauspielfach. Ken Russell engagierte sie für seinen Film „The Boy Friend“, für ihre Rolle erhielt sie gleich zwei Golden Globes. Dann bekam sie einen Plattenvertrag, ging nach New York und eroberte den Broadway 1983 mit dem Musical „My One And Only“. Über Umwege kam sie schließlich auch noch zum Modedesign und entwarf Kollektionen für die britische Kaufhauskette Marks & Spencer und den amerikanischen Sender Home Shopping Network (HSN).

Voriges Jahr ehrte die Queen Twiggy für ihre Verdienste um Mode, Künste und Wohltätigkeit als „Dame Commander of the Order“. Twiggy arbeitet noch immer, im TV ebenso wie im Tonstudio. Auch als Model ist sie noch tätig. „In der Vergangenheit sind ältere Frauen im Hintergrund verschwunden, und jetzt gibt es so viele großartige Frauen über 50 und über 60 – wenn ich sie inspirieren kann, finde ich das fabelhaft.“