Kalifornien: Stromabschaltungen wegen Waldbrandgefahr geplant

Der US-Energieversorger Pacific Gas & Electric (PG&E) hat für weite Teile Nordkaliforniens eine Abschaltung der Stromversorgung angekündigt. Bis zu 800.000 Kunden und Kundinnen in 34 Bezirken des Westküstenstaates könnten in den nächsten Tagen von der Maßnahme betroffen sein, teilte das Unternehmen gestern (Ortszeit) mit.

PG&E bezeichnet den Schritt als Vorsichtsmaßnahme wegen einer erhöhten Waldbrandgefahr bei starkem Wind, der ab heute erwartet wird. Die Stromabschaltungen sollten in der Nacht auf heute beginnen.

Vorwürfe gegen PG&E wegen schlecht gewarteter Stromleitungen sind nach zahlreichen Großbränden in Kalifornien in den vergangenen Jahren immer wieder laut geworden. Der verheerende Waldbrand in der nordkalifornischen Ortschaft Paradise, der im vorigen November 85 Menschen das Leben kostete, soll durch defekte Stromleitungen ausgelöst worden sein. Starker Wind, hohe Temperaturen und eine trockene Vegetation trugen Untersuchungen zufolge dazu bei, dass sich das Feuer extrem schnell ausbreitete.