Parlamentsklubs formierten sich

Am Tag vor der konstituierenden Nationalratssitzung haben die Fraktionen gestern die Weichen für die parlamentarische Arbeit gestellt. Dabei wurden vor allem auch die Klubobleute gewählt.

Kurz einstimmig gewählt

Der Parlamentsklub der ÖVP wählte in einer Sitzung Parteichef Sebastian Kurz einstimmig zum Klubobmann. August Wöginger wurde – ebenfalls mit 100 Prozent der Stimmen – zum ersten stellvertretenden Klubchef bestimmt, teilte eine Sprecherin der ÖVP der APA mit. Wie erwartet wurde außerdem Wolfgang Sobotka erneut als Nationalratspräsident nominiert.

88 Prozent für Rendi-Wagner

Pamela Rendi-Wagner ist unterdessen vom SPÖ-Parlamentsklub wieder zur Fraktionschefin gewählt worden. Bei der Abstimmung im Rahmen einer gut vierstündigen Klubsitzung erhielt sie 88,2 Prozent. Von 51 anwesenden Mandataren stimmten somit sechs gegen sie. Deutlich höher war die Zustimmung für Doris Bures, die mit mehr als 97 Prozent zur Kandidatin für das Amt der Zweiten Nationalratspräsidentin gekürt wurde. Mit dem ehemaligen Bundesgeschäftsführer Max Lercher sollen „in wenigen Tagen“ noch zusätzliche Gespräche stattfinden, kündigte Rendi-Wagner an.

Kickl nun FPÖ-Klubobmann

Bei der Klubsitzung der FPÖ wurde Herbert Kickl einstimmig zum Klubobmann gewählt, ebenso seine Stellvertreterinnen und Stellvertreter Dagmar Belakowitsch, Susanne Fürst, Hannes Amesbauer, Erwin Angerer und Peter Wurm. Ebenso einstimmig wurde FPÖ-Chef Hofer als Kandidat für das Amt des Dritten Nationalratspräsidenten nominiert. Die Ereignisse rund um das Mandat von Philippa Strache überschatteten im Vorfeld die Sitzung.

Grüne: Maurer wird Kogler-Vize

Die Grünen wählten Werner Kogler einstimmig zum Chef ihres Parlamentsklubs. Sigrid Maurer wurde zur Vizeklubchefin und geschäftsführenden Parlamentarierin gekürt, hieß es in einer Pressekonferenz nach der konstituierenden Klubsitzung.

NEOS-Sitzung folgt noch

Seine Klubsitzung noch vor sich hat NEOS, diese findet am Mittwochvormittag statt. Es ist aber bereits fix, dass Parteichefin Beate Meinl-Reisinger wieder Klubobfrau wird und Nikolaus Scherak und Gerald Loacker wie schon in der vergangenen Gesetzgebungsperiode die Stellvertretung übernehmen.