Benefizgala: Cyndi Lauper sang mit Kesha, Manson und Rollins

Die US-Sängerin Cyndi Lauper hat am Dienstag für ihr jährliches Benefizkonzert prominente Duettpartnerinnen und -partner auf die Bühne geholt. Bei der Veranstaltung in Los Angeles sang Lauper etwa ihren Hit „Girls Just Wanna Have Fun“ gemeinsam mit Kesha. Marilyn Manson gab mit ihr „The Beautiful People“ zum Besten, mit Belinda Carlisle sang sie „True Colors“.

Einige der Auftritte, bei denen Lauper mit einer knallgelben Punkfrisur auf der Bühne stand, wurden aus dem Publikum gefilmt, die leicht verwackelten Handyvideos tauchten in den vergangenen Stunden auf YouTube auf.

Duett mit Henry Rollins

Für ihren Song „Money Changes Everything“ holte sie sich Perry Farrell, Sänger der Band Jane’s Addiction, als Verstärkung. Henry Rollins, Ex-Sänger der US-Hardcore-Band Black Flag, der in den vergangenen Jahren nur noch Spoken-Word-Auftritte absolviert hatte, gab ein kurzes Gesangscomeback. Gemeinsam mit Lauper intonierte er den Black-Flag-Klassiker „Rise Above“.

Ebenfalls auf der Bühne zu sehen waren die Singer-Songwriterinnen King Princess und Brandi Carlile, die Schauspielerin Lily Tomlin, der Sänger Justin Tranter und Dexter Holland von der Band The Offspring. Der Erlös der Gala geht an die von Lauper 2008 gegründete NGO True Colors United, die sich für obdachlose LGBT-Jugendliche einsetzt.