Chinesischer Autokonzern SAIC bringt E-SUV nach Österreich

Der größte chinesische Autohersteller SAIC kommt mit der Traditionsmarke MG nach Österreich. Der Wiener Autohändler Frey hat eine Vertriebspartnerschaft mit dem Konzern aus Schanghai geschlossen. Hierzulande gibt es vorerst einen Elektro-SUV in zwei Ausführungen ab 32.000 Euro zu kaufen.

SAIC ist mit zuletzt 136 Mrd. Dollar (123 Mrd. Euro) Umsatz und mehr als sieben Millionen verkauften Fahrzeugen der siebentgrößte Autohersteller der Welt. 2005 übernahmen die Chinesen die britische, seit 1924 bestehende Marke MG (Morris Garages). Zuerst hatte die Nanjing Automobile Corp. den zuvor bankrottgegangenen Hersteller MG-Rover gekauft, kurz darauf schluckte SAIC Nanjing.

Jetzt will SAIC mit strombetriebenen MG-Autos in Europa Fuß fassen. Nach Norwegen und den Niederlanden sei Österreich das dritte europäische Land, in dem SAIC Motor unter anderem mit MG vertreten ist, teilte die für den MG-Vertrieb gegründete Frey e-Motion GmbH, eine Tochter der Frey Holding, heute mit.