Aufregung über Wiederinbetriebnahme von Asylquartieren

Mitten in der Coronavirus-Krise sorgt die angebliche Wiederinbetriebnahme von zwei Asyl-Großquartieren auf dem Semmering und in Leoben (Steiermark) für Aufregung. Vor allem in Leoben ist die Empörung groß.

Mehr dazu in steiermark.ORF.at

Kritik kommt auch aus Kärnten: Nachdem bereits die Opposition in Kärnten einen Transport von Asylwerbern in das Bundesquartier nach Ossiach wegen mangelnder Sicherheitsabstände kritisiert hatte, wirft nun die Flüchtlingsreferentin des Landes, Sara Schaar (SPÖ), dem Bund vor, sich nicht an die Vorgaben des Covid-19-Maßnahmengesetzes zu halten.

Mehr dazu in kaernten.ORF.at