Eine Frau mit orange farbenem Kleid.
APA/AFP/Getty Images/Donell Woodson
Mode

Die Farben für den Sommer

Es wird ein Sommer wie keiner zuvor. Das ist angesichts der Coronavirus-Krise fix. Doch auch wenn so manche Pläne coronavirusbedingt ins Wasser fallen – zumindest die Trendfarben der Saison lassen keine Langeweile aufkommen. Mit Scharlachrot, Safran und Grasgrün wird die Sommermode von satten, fröhlichen Farbtönen bestimmt.

Welche Farbe zum Trend wird, dafür gibt es in der Modewelt – aber auch abseits davon – einige Anhaltspunkte. Die wichtigsten Indizien liefern freilich Modewochen, Streetstyle-Looks, Kleidung von Prominenten und Influencern sowie Instagram-Trends. An jene Eckpfeiler hält sich auch das renommierte amerikanische Farbunternehmen Pantone, das seit 2000 bestimmt, welche Farbtöne in den jeweiligen Saisonen sowie im ganzen Jahr im Trend sind.

Neben feurigen Rottönen wie „Flame Scarlett“ und „Fiery Red“ werden Frühling und Sommer 2020 dem Farbunternehmen zufolge von intensiven Orangetönen wie „Saffron“ und „Flame Orange“ bestimmt. Auch die Modemagazine „Vogue“, „Harper’s Bazaar“ und „Glamour“ sind sich diesbezüglich einig.

Fotostrecke mit 5 Bildern

Frau mit rotem Kleid.
APA/AFP/Getty Images/Donell Woodson
Feuriges Rot gibt diesen Sommer den Ton an
Frau mit gelber Hose und gelbem Blazer.
APA/AFP/Getty Images/Arturo Holmes
Die Trendfarbe, die keiner mag: Orange. Getragen wird diese im Sommer 2020 in diversen Abstufungen, darunter „Saffron“ und „Flame Orange“.
Mann in gelbem Suit mit Tasche.
APA/AFP/Getty Images/Donell Woodson
Der heimliche Favorit von Labels wie Issey Miyake, Louis Vuitton und Berluti – zartes Zitronengelb
Frau mit grasgrünem Hemd und gelber Tasche.
APA/AFP/Getty Images/David Dee Delgado
Hemden, Kleider und T-Shirts erstrahlen in den warmen Sommermonaten in Grasgrün
Frau in blauem Oberteil
APA/AFP/Getty Images/Donell Woodson
Wer auf Nummer sicher gehen will, greift zu Kleidungsstücken in Blautönen wie „Heritage Blue“, „Tanager Turquoise“, „Faded Denim“ und „Mosaic Blue“ – Blau gehört immerhin zu den beliebtesten Farben

„Lieblingsfarbe von niemandem“

Die Renaissance von knalligen Orangetönen mag überraschen. „Orange hat in der Farbpalette gern den Ruf, Lieblingsfarbe von niemandem zu sein“, schreibt „Harper’s Bazaar“. Zahlreiche Designergrößen wie Miuccia Prada, Dries van Noten und Bottega Veneta, aber auch der französische Designstar Simon Porte Jacquemus trotzten der ungeschriebenen Regel mit ihren Frühling/Sommer-2020-Kollektionen.

„Ihre Wirkung entfaltet die sommerliche Trendfarbe zu schimmernden Texturen wie Seide und Satin, der Nichtfarbe Schwarz, aber auch mit anderen Farben des Obstkorbes – von Erdbeerrot wie auf dem Runway bei Jacquemus bis hin zu Limettengrün“, so „Harper’s Bazaar“. Jenen, die sich nicht ganz mit dem Farbton anfreunden können, rät „Glamour“ dazu, vereinzelt Akzente zu setzen. Gewürztöne würden zudem mit Creme-Nuancen harmonieren.

Zwischen Zitrone, Sommerwiese und Swimmingpool

Auch milde Gelbtöne wie „Yellow Iris“ und „Sunlight“ zählen laut Pantone zu den herausragendsten Tönen der Saison. Vor allem bei den Männer-Modewochen – Prä-Coronavirus-Krise – waren diese en masse zu sehen, etwa bei Louis Vuitton, Issye Miyake, aber auch Berluti. Auch bei „Fast Fashion“-Riesen wie Topshop und Zara gibt Gelb den Ton an. Zarte Gelbtöne könnten sogar von Kopf bis Fuß getragen werden, „wie beispielsweise als transparenter Regenlook bei Louis Vuitton oder ärmelloser Anzug bei Berluti“, schreibt „GQ“.

View this post on Instagram

MEN SUMMER 2020 FIRST DROP JACQUEMUS.com

A post shared by JACQUEMUS (@jacquemus) on

Rot, Orange, Gelb: Man könnte meinen, diesen Sommer sind ohnehin alle Farben im Trend, Hauptsache saftig und keinesfalls düster. Geht es nach „Harper’s Bazaar“, so ist beispielsweise Grasgrün eine der drei heraussragenden Farben der Saison. Das Modemagazin ging überhaupt so weit, Grasgrün zur Trendfarbe des gesamten Jahres zu küren. Tatsächlich sind heuer Kleider von Zara wie Topshop aber auch von Valentino und Dolce & Gabbana in grüne Nuancen getaucht.

Nicht zuletzt rät das Gros der Modemagazine, wie auch Pantone, zur Farbe aller Sommerfarben: Blau. Bei Pantone sind es die Nuancen „16-4127 Heritage Blue“, „13-4720 Tanager Turquoise“, „17-4021 Faded Denim“ und „18-4528 Mosaic Blue“. Bei „Harper’s Bazaar“ ist von Swimmingpool-Blau zu lesen. Selbst bei Victoria Beckham, Lanvin und Stella McCartney sind die Frühling/Sommer 2020-Kollektionen von jenen Blautönen bestimmt.

Trendfarben als Krisenfarben?

Dem blauen Farbspektrum bleibt Pantone zudem über das ganze Jahr hinweg treu: Mit „19-4052 Classic Blue“ kürte das Institut eine Art Azurblau zur Trendfarbe 2020. „Classic Blue“ soll demnach beruhigen, zum Nachdenken anregen und an den Abendhimmel erinnern. Mit der Farbe ging das Unternehmen auf Nummer sicher – immerhin gehört Blau zu den beliebtesten Farben.

„Farben drücken aus, wie wir uns fühlen, und dieser spezifische Blauton refelektiert unseren Wunsch nach Ruhe, Zuverlässigkeit, Stabilität und Beständigkeit, während wir dem Beginn des nächsten Jahrzehnts angespannt gegenüberstehen“, sagte Pantone-Vizepräsidentin Laurie Pressman, noch bevor die vielschichtigen Auswirkungen der weltweiten Gesundheitskrise absehbar waren.

Anders als Pantone lautete die Trendfarbe des Trendforschungsinstitut WGSN „Neo Mint“ – ein geeister Minzton. Mit der Farbwahl traf WGSN quasi ungewollt mitten ins Schwarze: Laut WGSN ist „Neo Mint“ geschlechtsneutral und verbinde Technologie, Wissenschaft und Natur – eine Farbe also, die so manchen Betrachter bzw. so manche Betrachterin an OP-Masken als Sinnbild der Krise, sowie generell an die enorme Bedeutung der Medizin, Forschung und Gesundheit erinnern mag.