US-Gesetzesentwurf gegen sichere Chatverschlüsselung

In den USA ist ein Gesetzesentwurf auf dem Weg in den Senat, der in der IT-Branche für Fassungslosigkeit sorgt. Das geplante Gesetz zum „Zugriff von Strafverfolgern auf verschlüsselte Daten“ stellt alle Regeln auf den Kopf, die seit 25 Jahren im WWW gelten.

Verschlüsselte Chats und Datensicherung für ein breites Publikum dürften nur noch angeboten werden, wenn der Provider über Nachschlüssel verfügt. Das wäre das Aus für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2E) von Signal, WhatsApp und anderen.

Dasselbe gilt für Hersteller von Hardware, die Zugangsmöglichkeiten für Strafverfolger – also Hintertüren – vorsehen müssen. Das zielt in erster Linie auf iPhones ab. Dieser von drei republikanischen Hardlinern unterstützte Gesetzesentwurf ist kein US-Alleingang. Gilles de Kerchhove, der EU-Koordinator gegen Terror, Europol und Konservative im EU-Ministerrat fordern seit Mai dasselbe.

Mehr dazu in fm4.ORF.at