Sobotka fand Blümel „ein wenig provozierend“

Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) hat mit mehr als einwöchiger Verspätung sachte Kritik am Auftritt von Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) im parlamentarischen U-Ausschuss geübt. „Die Geschichte mit dem Laptop von Gernot Blümel war schon ein wenig provozierend“, meinte der Vorsitzende des Gremiums in der „Presse am Sonntag“ zur Aussage des Finanzministers, er habe möglicherweise gar kein entsprechendes Gerät gehabt.

Sobotka kritisiert erneut Opposition

Auf die Frage, ob Blümel gelogen hat, sagte Sobotka: „Er war sicherlich irritiert. Das hat möglicherweise zu flapsigen Antworten geführt.“ Gleichzeitig kritisierte der Parlamentschef erneut die Opposition. Manche von ihren Vertreterinnen und Vertretern im Ausschuss gestellten Fragen seien „anmaßend“ gewesen.

An einen – von der Opposition geforderten – Rückzug als Vorsitzender des Ausschusses denkt Sobotka nicht, auch wenn er selbst als Auskunftsperson geladen ist: Er wird sich nur an diesem Tag vertreten lassen.