Indien: Flugzeug mit rund 185 Insassen bruchgelandet

Eine Passagiermaschine der Gesellschaft Air India Express mit rund 185 Insassen und Insassinnen an Board ist heute Abend auf dem Flughafen in Calicut im SĂĽden Indiens bruchgelandet.

Medienberichten zufolge soll das Flugzeug bei der Ladung von der erhöhten Landebahn gerutscht sein. Ein Sprecher der Zivilluftfahrtbehörde sagte, die Maschine sei über die Landebahn hinaus geschlittert.

Laut BBC habe sich der Vorfall um 19.00 Uhr (Ortszeit) ereignet – „inmitten starker Regenfälle“ aufgrund der Monsunzeit. Die Maschine der Gesellschaft Air India Express sei in zwei Teile gebrochen, hieß es in den Berichten. Indische Fernsehsender zeigten Bilder, in denen das in zwei Teile gebrochene Flugzeug zu sehen war.

Berichte: Pilot verstorben

Die Anzahl der Verletzten und Toten ist noch unklar, der Rettungseinsatz ist nach wie vor im Gang. Laut Berichten sind Dutzende Menschen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Nach Angaben eines Mitarbeiters des Rettungsdienstes kam die Maschine aus Dubai. „Die Rettungsoperationen laufen, aber der Regen macht sie schwierig“, sagte er der Nachrichtenagentur AFP. Nach Angaben eines Abgeordneten des Bundesstaates Kerala starb der Pilot der Maschine.