Real und Juve verpassen Champions-League-Viertelfinale

Mit Real Madrid und Juventus Turin sind zwei Titelanwärter am Freitagabend im Achtelfinale der Champions League auf der Strecke geblieben. Rekordsieger Real verlor beim Wiederbeginn nach fast fünfmonatiger Coronavirus-Pause das Rückspiel bei Manchester City wie schon das Hinspiel in Madrid mit 1:2. Juve reichte ein 2:1-Heimsieg gegen Olympique Lyon nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel aufgrund der Auswärtstorregel nicht zum Aufstieg ins Viertelfinale.

Mehr dazu in sport.ORF.at/fussball