Tschechien schränkt Veranstaltungen ein

Wegen steigender Coronavirus-Zahlen hat Tschechien strengere Regeln verhängt. Gaststätten, Cafes, Bars, Nachtclubs und ähnliche Einrichtungen dürfen nur noch so viele Menschen einlassen wie sie Sitzplätze haben. Das gab das Gesundheitsministerium in Prag gestern bekannt.

Bei Veranstaltungen in Innenräumen mit mehr als zehn Leuten muss jedem Besucher und jeder Besucherin künftig ein Sitzplatz zugeordnet sein. Dadurch solle eine „gewisse Distanz“ geschaffen werden, hieß es. Ausnahmen gelten für Ausstellungen und Messen.

Zuvor hatte die Zahl der täglichen Neuinfektionen in Tschechien einen Rekordwert erreicht. Am Dienstag kamen 1.675 weitere Fälle hinzu – so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Bisher starben in dem Nachbarland 481 Menschen in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung.