Protest: Galeria-Mitarbeiter wütend auf Benko

Hunderte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der deutschen Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof haben heute nach Gewerkschaftsangaben im ganzen Bundesland Nordrhein-Westfalen gegen die Schließung ihrer Filialen protestiert. In Düsseldorf konnten sie ihrem Unmut dank der Unterstützung des bekannten Karnevalswagenbauers Jacques Tilly besonders plakativ Luft machen: Mit Boxhandschuhen schlugen Mitarbeiter auf eine überlebensgroße Pappfigur ein, die Firmeneigner Rene Benko darstellte, bis die Skulptur auseinanderfiel.

Teile der Belegschaft trugen schwarze T-Shirts oder Trauersticker und trugen das Warenhaus symbolisch zu Grabe. Bis zum Ende des Monats sollen bundesweit rund 35 Galeria-Kaufhof- und Karstadt-Filialen schließen.

Die Gewerkschaft ver.di warf der Geschäftsführung Missmanagement vor. „Viele sind nicht nur unendlich traurig über ihren Jobverlust, sie empfinden auch berechtigte Wut auf die derzeitige Unternehmensleitung“, sagte Gewerkschaftssekretärin Miriam Jürgens. In Deutschland verlieren laut ver.di rund 2.500 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz.